Artikel suchen 

Artikel suchenFilter
Über das Interface meines Firefox und warum es auf Lifehacker.com landete.

Mein Firefox

Mein Firefox

Screenshots auf Lifehacker

Letzte Woche gab's bei Lifehacker (coole Seite übrigens) einen Aufruf, seine Firefox-"Kreationen" einzureichen. Dabei ging es hauptsächlich um die Optik.

Heute gab es dann die ersten Ergebnisse. Meins ist das zweite in der Liste :) Juhu, ich bin berühmt!

Mein Firefox

Was meinen Firefox auszeichnet ist Minimalismus und Funktionalität. FF ist mein Hauptbrowser und wird entsprechend viel genutzt. Um auch bei vielen offenen Tabs genügend Platz für den Inhalt übrig zu haben, habe ich folgende Anpassungen gemacht:

  • Meine Toolbar-Icons, die Adresszeile und das Suchfeld sind alle in einer einzigen Leiste. In der Werkseinstellung hat man 3 Leisten: Menü, Toolbar + Adresszeile und Lesezeichen.
  • Das Menü habe ich mit der Erweiterung Personal Menu in ein Toolbar-Icon verschoben. Meistens braucht man das Menü eh nicht und es nimmt nur unnötig viel Platz weg.
  • Die Adresszeile habe ich mit Locationbar² aufgemotzt.
  • Die (mehrzeilige) Tab-Leiste samt toller Zusatzfunktionen kommt von Tab Mix Plus
  • Alle (Kontext-)Menüs wurden mittels Menu Editor aufgeräumt. Es hat mich wirklich genervt, dass ich 50 Menüeinträge (vor allem im Kontextmenü) habe, die ich nie brauche.

Außerdem benutze ich noch eine Menge anderer Erweiterungen (insgesamt 22). Die haben aber nicht unbedingt was mit dem Interface zu tun. Dazu schreibe ich später vielleicht mal mehr.

Bonus

Wem das immer noch zu groß ist, der kann sich das miniFox-Theme installieren. Damit werden alle möglichen Abstände in Buttons und Menüs entfernt. Das sieht dann aber teilweise schon etwas gequetscht aus.

Keine Leerräume um die Buttons

Keine Leerräume um die Buttons

Wem das zu viel ist, der kann auch einfach folgendes in sein userChrome.css eintragen:

/* remove spacing around toolbar buttons */
#navigator-toolbox
toolbarbutton:not(#go-button):not(.search-go-button) {
	-moz-appearance: none !important;
	border: 0px !important;
	margin: 0px !important;
	padding: 1px !important;
	min-width: 8px !important;
	min-height: 8px !important;
}

Das spart Platz in der Toolbar, lässt den Rest aber unberührt.

Funktioniert übrigens auch in Thunderbird, wenn man folgenden CSS-Selektor wählt:

#mail-toolbox toolbarbutton { ...

Erstellt am 28.06.2007 um 22:48 Uhr von streawkceur.
Abrufe: 1313 - Kommentare: 2 - Trackbacks: 0 - Trackback-Link: http://gedankenkonstrukt.de/blog/trackback/?id=42.
Tags: , , , , , , , .  

Version 2.0 von Mozilla Thunderbird bringt einige Neuerungen. Außerdem möchte ich diese Gelegenheit nutzen, meine Lieblingserweiterungen für diesen wundervollen Mail-Client vorzustellen.

Logo von Mozilla Thunderbird

Logo von Mozilla Thunderbird

Version 2.0 von Thunderbird erschienen

Heute ist Version 2.0 von Mozilla Thunderbird erschienen.

Es hat sich einiges geändert: U.a. Neue Symbole, mehrere Ordneransichten (Alle/Ungelesene/Favoriten/Letze Ordner), übersichtlichere Listendarstellung, einfachere Integration von Google-Mail-Konten, überarbeitete Einstellungs- und AddOn-Dialoge und Tagging von Nachrichten. Eine etwas ausführlichere Vorstellung findet man bei golem.de.

Screenshot meines Thunderbird 2.0

Screenshot meines Thunderbird 2.0

Meine Favoriten unter den Thunderbird Add-Ons bzw. Erweiterungen

Es wird sehr viel über Firefox-Erweiterungen geredet. Über Thunderbird-Erweiterungen schweigt sich die Netzwelt jedoch weitgehend aus.

Tatsächlich ist die Auswahl für Mozillas Mail-Client auch wesentlich geringer. Dennoch gibt es ein paar recht nützliche Erweiterungen, die eine Erwähnung wert sind:

  • Correct Identity: Automatische und konfigurierbare Auswahl des richtigen Kontos beim Verfassen von bzw. Antworten auf E-Mails.
  • Enigmail: Integration von GnuPG zur Verschlüsselung und Signierung von E-Mails.
  • Folderpane Tools: Ermöglicht es, die Ordner umzusortieren. Außerdem kann der Start-Ordner bestimmt werden.
  • No New Window On Double Click: Verhindert das Öffnen eines neuen Thunderbird-Fensters, wenn man (versehentlich) doppelt auf einen Ordner klickt.
  • View Headers Toggle Button: Praktisch, wenn man sich mal eben die E-Mail-Headers anschauen möchte. (Leider noch nicht mit 2.0 kompatibel)

Erstellt am 18.04.2007 um 15:05 Uhr von streawkceur.
Abrufe: 1388 - Kommentare: 0 - Trackbacks: 0 - Trackback-Link: http://gedankenkonstrukt.de/blog/trackback/?id=26.
Tags: , , , , , , , .  

Mein Lieblings-Instant-Messenger ist in einer neuen Version erschienen.

Miranda 0.6 Screenshot

Miranda 0.6 Screenshot

Der Multiprotokoll-Instant-Messenger (ICQ, Jabber, AIM, MSN, IRC, …) ist heute in Version 0.6 erschienen.

Neuerungen findet man allerdings hauptsächlich unter der Haube. Wobei der Miranda-Kern ohnehin nur ein kleiner Teil des Ganzen ist: Miranda lebt wesentlich von seinen Plugins, die es erlauben, das Programm ganz auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen (wenn man will).

Die neue Version kann man auf der Projektseite herunterladen. Wer Miranda zum ersten Mal benutzt, dem empfehle ich einen Blick auf folgende Plugins:

Erstellt am 29.12.2006 um 22:04 Uhr von streawkceur.
Abrufe: 1152 - Kommentare: 35 - Trackbacks: 0 - Trackback-Link: http://gedankenkonstrukt.de/blog/trackback/?id=17.
Tags: , , , , , , .  

Mein Eintrag konnte sich im GnuPG-Logo-Contest durchsetzen.

Mein Beitrag zum Contest

Mein Beitrag zum Contest

Ende September wurde ich auf den GnuPG-Logo-Contest aufmerksam.

Da ich grade etwas Zeit übrig hatte und OpenSource-Projekte gerne unterstütze, dachte ich mir, dass ich mal mein Glück versuchen könnte.

Und es hat sich gelohnt! Ich konnte mich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen! \o/

Erstellt am 04.12.2006 um 23:28 Uhr von streawkceur.
Abrufe: 497 - Kommentare: 1 - Trackbacks: 0 - Trackback-Link: http://gedankenkonstrukt.de/blog/trackback/?id=15.
Tags: , , , .  

Ältere BeiträgeÄltere Beiträge